Logo_Urbane_Botanik_1_black

Tropen in Berlin

Heinrich-von-Stephan Gemeinschaftsschule
Alternativer text
Fotorechte: Friedrich Gobbesso, Sophia Pompéry, 2019

Bananenstauden wachsen bisher noch nicht bei uns im Garten, aber möglicherweise ist das nur noch eine Frage von Jahren oder Jahrzehnten. Tropen in Berlin - in Anbetracht der Debatte um die Einhaltung des 2°C-Klimazieles nicht mehr so unrealistisch.

Die Welt wird immer wärmer und wahrscheinlich werden wir alle die Auswirkungen des Klimawandels auf drastische Weise erfahren. Wir betreten also gemeinsam ein unbekanntes Terrain. Darauf wollen wir mit künstlerischen Strategien reagieren.

Warum jetzt künstlerische Strategien? Die Kunst bietet uns andere Möglichkeiten als die Politik, die in der Regel zuerst fragt: Was ist möglich? In der Kunst kann man alles fragen, zum Beispiel auch: Was will ich eigentlich? Was wäre, wenn...?

Denken wir über Techniken nach, die es noch gar nicht gibt! Denn erst dadurch, dass wir sie erträumen, besteht überhaupt erst die Möglichkeit, dass es sie eines Tages geben könnte!

Oder benutzen wir etablierte Strategien in einem ganz neuen Zusammenhang:

Ein Teil der Außenfläche jedes Fahrzeugs muss ab sofort mit dem großen, schwarz umrahmten Warnhinweisen versehen werden: „Autofahren kann töten und fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu!“ Wir fordern eine Einheitskarosserie für alle Autos in Feinstaubgrau, und die Nennung des Markennamens in klitzekleiner Schrift auf der Rückseite. Autofahren macht abhängig. Fangen Sie gar nicht erst an!

Viele Leute betrachten das als Spinnerei. Aber „Spinnerei“ ist wichtig! Gekonnte Spinnerei ist große Kunst! Denkt über Dinge nach, wie noch keiner vor euch.

Friedrich Gobbesso, „Tropen in Berlin“ & Klasse M8, Heinrich-von-Stephan-Schule

Schüler*innen der M8 (9./10. Jg.)
Künstler*innen: Friedrich Gobbesso, Sophia Pompéry
Lehrer*innen: Juliane Hollatz, Thomas Mauersberger
Kulturbeauftragte: Pia Flores, Janna Rakowski
Kulturagent*in: Annika Niemann
In Kooperation mit dem Schul-Umwelt-Zentrum Mitte

Fotorechte: Friedrich Gobbesso, Sophia Pompéry, 2019
Fotorechte: Friedrich Gobbesso, Sophia Pompéry, 2019
Fotorechte: Friedrich Gobbesso, Sophia Pompéry, 2019
Fotorechte: Friedrich Gobbesso, Sophia Pompéry, 2019
Fotorechte: Friedrich Gobbesso, Sophia Pompéry, 2019
Fotorechte: Friedrich Gobbesso, Sophia Pompéry, 2019

Weitere Projekte

WILDWUCHS

WILDWUCHS Paul-Löbe-Schule Unterm Pflaster liegt nicht der Strand: Giersch, Brennnessel und Vogelmiere bilden unterirdische Netzwerke, kommunizieren ohne Sprache und liegen auf der Lauer, um zu gegebener Zeit Asphalt und Beton zu sprengen. Aus Pflasterritzen quillt Knöterich. Wegwarte und Löwenzahn markieren blau und gelb jede Straßenecke: Unkraut vergeht nicht. Es vermehrt …

WILDWUCHS Weiterlesen »

Mehr lesen

THEATER PFLANZEN

THEATER PFLANZEN Hector-Peterson-Schule Fotorechte: David Reuter Das FELD – Theater für junges Publikum hat noch gar nicht eröffnet, als dort im Januar 2019 sieben Schüler*innen und vier Künstler*innen für drei Wochen ihr eigenes, urbanes FELD-Lager aufschlagen. Die Schüler*innen absolvieren gemeinsam mit den Künstler*innen Agathe Chion, Conrad Rodenberg, Regina Teichs und …

THEATER PFLANZEN Weiterlesen »

Mehr lesen

CLUB DER REAL EXISTIERENDEN PFLANZEN

CLUB DER REAL EXISTIERENDEN PFLANZEN Fritz-Karsen-Schule Ein Familienbild mit mehreren Pflanzen im Hintergrund, die aus Töpfen herauswachsen. Es sind zwei Kleinkinder und ein erwachsener Mann zu sehen. Es ist außerdem eine Art Blumenmustertapete im Hintergrund. …. Die Mutter dieser Kinder verstarb und die Kinder sind jetzt mit ihrem Vater allein. …

CLUB DER REAL EXISTIERENDEN PFLANZEN Weiterlesen »

Mehr lesen

WANDELNDE BÄUME

Hector-Peterson-Schule Wandelnde Bäume haben die Künstlerin Anja Fiedler schon vor dem Projekt an der Hector-Peterson-Schule beschäftigt. Aber als ihre Idee dann dort mit 14 Schüler*innen einer Willkommensklasse des 10. Jahrgangs umgesetzt wurde, ist eine neue Dimension hinzugekommen. Wandelnde Bäume, das gibt es als Idee an vielen Orten.

Mehr lesen

#nicht die Bohne

#nicht die Bohne Bröndby Oberschule Fotorechte: Birte Trabert und Lukas Oertel/ Kunstkomplizenschaft Fotorechte: Birte Trabert und Lukas Oertel/ Kunstkomplizenschaft Fotorechte: Birte Trabert und Lukas Oertel/ Kunstkomplizenschaft Fotorechte: Birte Trabert und Lukas Oertel/ Kunstkomplizenschaft Fotorechte: Birte Trabert und Lukas Oertel/ Kunstkomplizenschaft #nicht die Bohne #Stammbaum #Herkunft #Familie #Grundriss #Landschaft #Landkarte #Apfel …

#nicht die Bohne Weiterlesen »

Mehr lesen

Alfred-Nobel-Schule
#schon-wieder-Pflanzen

#schon wieder Pflanzen Fotorechte: Birte Trabert und Lukas Oertel/ Kunstkomplizenschaft #schon wieder Pflanzen #Grenzen #Garten #Haus #Fortnite #Spielwiese #Gartenarbeitsschule #Karte #Items #Szene #fotografieren #Transparenz #Trouble #Weitermachen #keine Botanik #Biografie #schon wieder #Linsen & Bohnen #Lieblingsessen #Pflanze/Natur/Leben #Kapital #kein Motiv #Zwang #Liegestütze #Armdrücken #Frei/Unfrei #Widerstand #geteilte Meinung #Widerspruch #Konsequenzen #Scheitern #keine …

Alfred-Nobel-Schule
#schon-wieder-Pflanzen
Weiterlesen »

Mehr lesen

(Ueber)leben auf Ruth-Cohn

(Über)leben auf Ruth-Cohn Ruth-Cohn-Schule, OSZ Sozialwesen Berlin Bildrechte: Thomas Wienands Sternzeit 09-2318 Aus ungeklärter Ursache musste das Forschungsschiff B0407-18 auf dem Planeten Erde notlanden. Der Kontakt zur Besatzung ist seit mehreren Tagen unterbrochen. Die letzten Koordinaten weisen auf eine Erdenbürgeransammlung mit dem Namen Berlin. Im Zoom scheint es, als sei …

(Ueber)leben auf Ruth-Cohn Weiterlesen »

Mehr lesen

Grüne Tafel

Grüne Tafel Den Abschluss von Urbane Botanik 1: Wolfsmilch, Geigenfeige, Cyborgbaum (2018/2019) bildete die „Grüne Tafel“, bei der Schüler*innen, Lehrpersonen, Künstler*innen und interessierte Gäste aus Stadt- und Grünkultur in der Gartenarbeitsschule Wedding zusammenkamen. Ein Standort, der exemplarisch für die immer wieder aktuelle Aushandlung von Freiräumen und gleichzeitig auch für die Bedrohungen …

Grüne Tafel Weiterlesen »

Mehr lesen